Polymerisationssysteme für Histologie und Metallografie

Technovit® 9100 – Histologie und Immunhistochemie

Technovit® 9100 ist ein Kunststoffeinbettsystem auf Basis von MMA (Methylmethacrylat). Verwendung findet Technovit® 9100 in der Medizin, Botanik und Zoologie. Die Polymerisation erfolgt bei Minusgraden und schont dabei die Gewebe. 

Technovit® 9100 wurde speziell zur Einbettung von mineralisierten Geweben, aber auch Weichgewebe mit erweitertem Untersuchungsspektrum in der Lichtmikroskopie entwickelt. Die entplasteten Schnitte eignen sich für histologische Übersichtsfärbungen, enzym- und immunhistologische Untersuchungen, einschließlich In-situ-Hybridisierung.

Technovit® 9100 kann mit speziellen Mikrotomen in wenige Mikrometer dünne Schnitte geschnitten oder mit Diamantbandsägen, Innenlochsägen oder Sägemikrotomen gesägt und geschliffen werden. Dünnschnitte für die Histologie und Immunhistologie können auf Glasobjektträgern aufgeklebt und entplastet werden.

Immunhistochemie an Technovit-Schnitten

Immunhistochemische Nachweise an Technovit® 9100 eingebetteten Proben sind möglich, wenn die Technovgt-Basis-Lösung zuvor entstalinisiert wurde. Hierzu muss die Basislösung durch eine Aluminiumoxid-Säule gefiltert werden. Aus dem Filtrat werden dann die Infiltrationslösungen und die Einbettlösung hergestellt, weil nur dann gewährleistet ist, dass die nachzuweisenden Epitope während des Immunnachweises für die Antikörper zugänglich sind.

Direktlink zum Webshop

Technovit® 9100

Anwendungsbereiche

  • Hartschnitt-Technik zur Herstellung von Dünnschnitten
    Beispiele: Beckenkammbiopsien, kleinere spongiöse und kompakte Knochengewebeproben
  • Trenn-Dünnschliff-Technik (Trennverfahren in Punktkontakt-Technologie)
    Beispiele: Zahn-Kiefer-Segmente mit und ohne Implantat, nichtzementierte Endoprothesen mit Schaftknochen
  • Kombinierte Trenn-Dünnschliff-Technik und Hartschnitt- Technik (Zielpräparation)
    Beispiele: Grenzflächen- und Umgebungsbeurteilung bei Metallimplantaten und nichtzementierten Endoprothesen

 

Nicht schneidbare Gewebe sind zahntragende Kieferabschitte mit Füllungen, Kronen und Brücken, dicke Corticalis, implantattragende (Metall oder Keramik) Kiefer- oder Röhrenknochen oder auch spröde, hypermineralisierte Knochenteile. 

 

Materialeigenschaften

Die Polymerisation des hydrophoben Technovit® 9100 erfolgt unter Sauerstoffausschluss, mit Hilfe eines Katalysatorsystems aus Peroxid und Amin. Zusätzliche Komponenten wie PMMA-Pulver und -Regler ermöglichen eine gesteuerte Polymerisation bei Kälte (im Bereich von –2 bis –20 °C, je nach Volumen), die eine vollständige Ableitung der Polymerisationswärme garantiert.

 

Die Vorteile des Systems auf einen Blick

  • Polymerisation bei Minusgraden
  • Reproduzierbarkeit der Einbettergebnisse und Zuverlässigkeit durch ständige und dokumentierte Qualitätskontrollen
  • Uniforme Härte des Blocks
  • Der PMMA-Block bleibt transparent
  • Bessere Ergebnisse bezüglich Schneiden und Färben, da Technovit® 9100 ein Hydrophilierungsmittel enthält
  • Sowohl für Dünnschnitt- als auch Säge- und Schlifftechnik einsetzbar
  • Enzym- und Immunhistologie und In-situ-Hybridisierung möglich (Schnitte und Schliffe)

 

Die Komponenten

  • Technovit® 9100 Basisflüssigkeit – Komponente (1): Die Basislösung Technovit 9100 besteht aus stabilisiertem Methylmethacrylat. Die Hydrophilie wird durch den Zusatz eines geeigneten Hydrophilierungsmittels verbessert. Technovit® 9100 Basislösung kann sowohl stabilisiert als auch entstabilisiert verwendet werden.
  • Technovit® 9100 PMMA-Pulver – Komponente (2): Das PMMA-Pulver wird verwendet, um eine deutliche Absenkung des Polymerisationsschrumpfes, eine Reduktion der frei werdenden Polymerisationswärme und einen besseren Polymerisationsablauf zu gewährleisten.
  • Technovit® 9100 Härter 1 – Komponente (3): Das Härterpulver 1 ist eine Peroxidverbindung, die zusammen mit dem Härter 2 die Polymerisation startet. 
  • Technovit® 9100 Härter 2 – Komponente (4): Die Härterflüssigkeit 2 wirkt katalytisch auf den Härter 1, um auch bei sehr niedrigen Temperaturen [< 0 °C] eine gezielte Polymerisation zu ermöglichen.
  • Technovit® 9100 Regler – Komponente (5): Dieser besteht aus einer reaktiven organischen Verbindung, die auch bei großen Polymerisationsmengen eine geregelte Polymerisation mit kontrolliert niedrigen Temperaturspitzen ermöglicht.

 

Download weitere Produktinformationen:

 

Direktlink zum Webshop

© 2008 Morphisto GmbH | Home | Inhalt | Impressum / Datenschutz | Seite drucken
top

Direktkontakt

Allgemeine Auskünfte
Tel. 069 / 400 3019 - 60
Fax 069 / 400 3019 - 64

Histologie-Reagenzien
Tel. 069 / 400 3019 - 63

Histologie/Immunhistochemie
Tel. 069 / 400 3019 - 65

Kontaktformular

Newsletter abonnieren

Webshop

HistoATLAS

FaceBook

MOPRHISTO bietet auch 2018 Weiterbildung für Ihr Labor!

Mit Wirkung zum 01. April 2017 übernimmt MORHISTO den exklusiven Vertrieb der...

Zusammenarbeit mit microDimensions im Magazin "The Ophthalmologist"

MORPHISTO bringt mit Biosepar neues Fixativ auf den Markt

Teilnehmen und Punkte für das Freiwillige Fortbildungszertifikat sammeln!