Kontaktformular
(+49) 069/4003019-60
0,00 €
Produkt Anzahl Preis
Zuzüglich Versandkosten
Gesamt 0,00 €

Alcianblau 8GS (CI-Nr. 74240) – Pulver

artikelbilder/Artikel_12529_Alcianblau_8GS.png
Gebrauchsfertige Lösung Alcianblau 8GS (CI-Nr. 74240) – Pulver zur Verwendung in der Histologie und/oder Zytologie zum Nachweis von Mucopolysacchariden

Artikelnummer: 12529

Nachweis von Mucopolysacchariden

  •   Gebindegröße und Bestellnummer Nettopreis Menge
    Alcianblau 8GS (CI-Nr. 74240) – Pulver - 10 g
    Bestellnummer: 12529.F0010
    120,71 €
    Alcianblau 8GS (CI-Nr. 74240) – Pulver - 25 g
    Bestellnummer: 12529.F0025
    292,42 €
    Alcianblau 8GS (CI-Nr. 74240) – Pulver - 50 g
    Bestellnummer: 12529.F0050
    603,28 €
    Alcianblau 8GS (CI-Nr. 74240) – Pulver - 100 g
    Bestellnummer: 12529.F0100
    1.145,98 €
    Alcianblau 8GS (CI-Nr. 74240) – Pulver - 250 g
    Bestellnummer: 12529.F0250
    2.646,46 €

Wichtige Hinweise

UN-Nummer: ––––––

Lagerung: 15 … 25 °C

Haltbarkeit: 36 Monate

Produktinformation

Alcianblau 8GX
C56H66Cl4CuN16S4
~ 1300 g/mol
CAS-Nr.: 33864-99-2
C.I.-Nr.: 74240

Technische Informationen

Spezifikationen

Gebrauchsanweisung / Protokoll / Anwendungsempfehlungen

Verwendung:

In der Histologie wird vor allem das Derivat Alcianblau 8G (früher 8GX) verwendet. Alternativ kann eine Färbung mit Zirkonyl-Hämatoxylin durchgeführt werden.
In Kombination mit Alizarinrot wird Alcianblau zur Färbung von Knochen- und Knorpelgewebe eingesetzt.
Eine PAS-Färbung kann vor einer Färbung mit Alcianblau durchgeführt werden, um neutrale Mucine, neutrale Glykoproteine und Glykogen zu färben.
Die Färbung mit Alcianblau kann auch mit der Hämatoxylin-Eosin, der Van-Gieson- und anderen Färbungen kombiniert werden.

Prinzip:

Alcianblau wird in der Histologie verwendet, um saure Mukosubstanzen (saure Mucine und sulfatierte Glykosaminoglykane wie Hyaluronsäure oder Chondroitinsulfat) bei niedrigem pH-Wert (1,0 bis 2,5) selektiv anzufärben. Je nach pH-Wert der Färbelösung können spezifische Mucine nachgewiesen werden. Eine weitere Methode der selektiven Darstellung, ist die Variation der Elektrolytkonzentration. Mit steigender Ionenstärke wird eine Färbung mit Alcianblau verhindert, wodurch eine Differenzierung unterschiedlich stark sulfatierter Mucopolysaccharide sowie Heparine, Heparinsulfate und Keratinsulfate möglich ist.

Gefahren- und Sicherheitshinweise