Kontaktformular
(+49) 069/4003019-60
0,00 €
Produkt Anzahl Preis
Zuzüglich Versandkosten
Gesamt 0,00 €

Färbekit: WARTHIN-STARRY für Helicobacter pylori

artikelbilder/Artikel_13327_WARTHIN-STARRY.png
Gebrauchsfertige Lösung Färbekit: WARTHIN-STARRY für Helicobacter pylori zur Verwendung in der Histologie und/oder Zytologie zum Färben von Heliobacter pylori

Artikelnummer: 13327

Färben von Heliobacter pylori

  •   Gebindegröße und Bestellnummer Nettopreis Menge
    Färbekit: WARTHIN-STARRY für Helicobacter pylori - 100 ml
    Bestellnummer: 13327.00100
    41,25 €
    Färbekit: WARTHIN-STARRY für Helicobacter pylori - 250 ml
    Bestellnummer: 13327.00250
    43,09 €
    Färbekit: WARTHIN-STARRY für Helicobacter pylori - 500 ml
    Bestellnummer: 13327.00500
    88,11 €
    Färbekit: WARTHIN-STARRY für Helicobacter pylori - 1.000 ml
    Bestellnummer: 13327.01000
    168,33 €

Wichtige Hinweise

UN-Nummer: siehe Einzelprodukte

Warnhinweise:

Lagerung: siehe Einzelprodukte

Produktinformation

Komponenten dieses Kits:
• Silbernitrat 1 %ig, Artikel-Nr.:11180
• Kit: Entwicklerlösung für WARTHIN-STARRY Silberfärbung, Artikel-Nr.:13324
• Natriumthiosulfat 5 %ig, Artikel-Nr.:10288

Färbeprotokoll

Gebrauchsanweisung

Technische Informationen

Spezifikationen

Gebrauchsanweisung / Protokoll / Anwendungsempfehlungen

Verwendung:

Die Warthin-Starry Färbung dient zum histologischen Nachweis von Helicobacter pylori in Gewebeproben mittels Lichtmikroskopie. Helicobacter pylori ist ein spiralförmiges Stäbchenbakterium. Es ruft Entzündungen im Magen und Doudenum hervor. Zur Färbung werden Gefrierschnitte, Dünnschicht-Präparate, und Paraffinschnitte verwendet.
Die Färbelösung ist ausschließlich für die professionelle Anwendung als in-vitro Diagnostikum im histologischen Labor vorgesehen.

Prinzip:

Die Warthin-Starry-Färbung ist eine klassische Silbernitratfärbung bei der Silbernitrat mit Hilfe eines hydrochinohaltigen Entwicklers zu metallischem Silber reduziert wird. Die Reaktion wird nach einer bestimmten Zeit durch einen Spülschritt gestoppt.

Im Ergebnis wird das Gewebe gelbbraun bis goldbraun gefärbt, während Bakterien schwarz hervorstechen. Zellkerne nehmen eine dunkelbraune Farbe an.

Die Färbung wird durch einen abschließende Fixierungsreaktion in Natriumthiosulfat stabilisiert. Erfolgt dieser Schritt nicht, so bleichen die Schnitte nach einiger Zeit aus.

Verfahren:

Beispiel für eine Warthin-Starry-Färbung:
(keine Metallgefäße verwenden)

(1)Schnitte entparaffinieren
(2) Schnitte mit absteigender
Alkoholreihe rehydratisieren
(3) Aqua dest2 min
(4) Silbernitrat 1%ig3 min
(5) Spülen in Leitungswasser3 min
(6) Gebrauchslösung Entwicklerlösung4 min
(siehe Beipackzettel Artikel-Nr.: 13324)
(7) Spülen mit Aqua dest.2 min
(8) Spülen mit Aqua dest.2 min
(9) Natriumthiosulfat 5%ig2 min
(10) Spülen mit Aqua dest.2 min
(11) Entwässern mit aufsteigender
Alkoholreihe
(12) Klären mit Xylol, eindecken

Empfehlung:
Das Silbernitrat (Schritt 4) und die Entwicklerlösung(Schritt 6) können auf 60°C erwärmt werden. Dies kann zu verbesserten Färbeergebnisse führen.

Jedes Labor sollte eine eigene Arbeitsanweisung für ein Färbeprotokoll erstellen, die sich an den Gegebenheit des Labors und den jeweils zu bearbeitenden Fragestellungen des Anwenders orientieren.

Zu beachten ist, dass diese spezielle Färbung sehr viel Sorgfalt und Laborroutine des Durchführenden erfordert.

Leistung:

Erwartete Ergebnisse:

Gewebe:goldbraun
Zellkerne:braun
Baktieren:schwarz

Gefahren- und Sicherheitshinweise

Warnhinweise:

spezifisch für Einzellösungen / EInzelkomponenten

Empfohlene Produkte