Herzlich Willkommen bei Morphisto!

Wir bitten unsere österreichischen Kunden, den Shop unseres Partners Sanova GesmbH zu besuchen.

  Kontaktformular
(+49) 069/4003019-60
0,00 €
Produkt Anzahl Preis
Zuzüglich Versandkosten
Gesamt 0,00 €

Glutaraldehyd-Fixierlösung nach KARNOVSKY

Die Glutaraldehyd-Fixierlösung nach Karnovsky ist eine häufig verwendete histologische Fixierlösung, die zur Konservierung von Zell- und Gewebestrukturen in der Präparation von Gewebeschnitten und Zellpräparaten eingesetzt wird. Diese Fixierlösung wurde ursprünglich von Karnovsky im Jahr 1965 entwickelt und besteht aus einer Mischung von Glutaraldehyd und Paraformaldehyd in einem phosphatgepufferten Medium.

Die Karnovsky-Fixierlösung ermöglicht eine hervorragende Fixierung und Konservierung von Zell- und Gewebestrukturen, insbesondere von feinen intrazellulären Strukturen wie Zellmembranen und Organellen. Dies macht sie zu einer bevorzugten Wahl für die Elektronenmikroskopie, bei der eine hohe Auflösung und eine präzise Darstellung der Feinstrukturen erforderlich sind.

Neben der Elektronenmikroskopie kann die Glutaraldehyd-Fixierlösung nach Karnovsky auch bei der Lichtmikroskopie angewendet werden, wenn eine besonders gute Erhaltung der Zellstrukturen erwünscht ist. Die Fixierung mit Karnovsky-Lösung bietet eine hervorragende Stabilität und ermöglicht die Beobachtung und Analyse von Zellstrukturen in einer Vielzahl von experimentellen und diagnostischen Anwendungen.

Art.-Nr.: 10204

Fixierung für die Elektronenmikroskopie

  •   Gebindegröße und Bestellnummer Nettopreis Menge
    Glutaraldehyd-Fixierlösung nach KARNOVSKY - 100 ml
    Bestellnummer: 10204.00100
    42,93 €
    Glutaraldehyd-Fixierlösung nach KARNOVSKY - 250 ml
    Bestellnummer: 10204.00250
    57,64 €
    Glutaraldehyd-Fixierlösung nach KARNOVSKY - 500 ml
    Bestellnummer: 10204.00500
    85,56 €
    Glutaraldehyd-Fixierlösung nach KARNOVSKY - 1.000 ml
    Bestellnummer: 10204.01000
    164,68 €

Wichtige Hinweise

UN-Nummer: 2922

Warnhinweise:

Lagerung: 4 … 8 °C

Haltbarkeit: 14 Tage

Sicherheitsdatenblatt


Produktinformation

Wesentliche Bestandteile:
• Paraformaldehyd
• Glutardialdehyd 25%
• Salzsäure rauchend 37%
• Cacodylsäure Natriumsalz Trihydrat

Technische Informationen

Spezifikationen

Gebrauchsanweisung / Protokoll / Anwendungsempfehlungen

Verwendung:

Die Karnovsky-Fixierlösung wird in der in-vitro-Diagnostik zur Konservierung und Stabilisierung von biologischen Proben eingesetzt. Durch ihre Zusammensetzung aus Paraformaldehyd, Glutardialdehyd, Salzsäure und Cacodylsäure-Natriumsalz ermöglicht sie eine effektive Vernetzung von Proteinen und Zellstrukturen, wodurch die Proben für weitere Untersuchungen, wie beispielsweise die Elektronenmikroskopie, optimal erhalten und so präzise Ergebnisse gewährleistet werden können.

Prinzip:

Die Karnovsky-Fixierlösung ist eine Fixierlösung, die in der in-vitro-Diagnostik verwendet wird, um die Struktur von Zellen und Geweben durch chemische Vernetzung der Proteine zu erhalten. Sie besteht aus Paraformaldehyd, Glutaraldehyd, Cacodylsäure-Natriumsalz, Salzsäure und Wasser. Paraformaldehyd und Glutaraldehyd sind Aldehyde, die Proteine quervernetzen und dadurch die Zellstruktur stabilisieren. Cacodylsäure-Natriumsalz wirkt als Puffer, um den pH-Wert optimal zu halten. Salzsäure wird zur Erzeugung eines sauren pH-Wertes beigemischt, der die Reaktivität des Glutaraldehyds verbessert. Die Kombination dieser Chemikalien ermöglicht eine effiziente Fixierung von Zellen und Geweben für mikroskopische Analysen und andere in-vitro-Diagnostik-Anwendungen.

Verfahren:

Vorbereitung

  1. Schutzkleidung anlegen (Handschuhe, Schutzbrille, Laborkittel).
  2. Arbeitsfläche desinfizieren und säubern.
  3. Probeentnahme gemäß den Anforderungen des jeweiligen Projekts durchführen.
  4. Glutaraldehyd-Fixierlösung nach KARNOVSKY zur Anwendung bereitstellen. Gegebenenfalls die Lösung auf Raumtemperatur bringen.

Färben
  1. Die entnommene Probe in ein passendes Gefäß (z. B. Mikrozentrifugenröhrchen, Zellkulturflasche) geben.
  2. Eine ausreichende Menge Glutaraldehyd-Fixierlösung nach KARNOVSKY zugeben, um die Probe vollständig mit der Lösung zu bedecken (üblicherweise 10-fach des Probenvolumens).
  3. Behälter verschließen, sicherstellen, dass keine Luftblasen eingeschlossen sind.
  4. Die Probe für etwa 2-4 Stunden bei Raumtemperatur in der Fixierlösung belassen. Unterschiedliche Fixierzeiten können in Abhängigkeit von der Laborausstattung, der Probe und der Fragestellung erforderlich sein.
  5. Die Probe nach Ablauf der Fixierzeit aus der Glutaraldehyd-Fixierlösung entnehmen und mit Puffersystem (z. B. Natrium-Cacodylat-Puffer) für etwa 10 Minuten bei Raumtemperatur waschen. Waschschritt gegebenenfalls wiederholen.

Eindecken
  1. Die gewaschene Probe auf Objektträger oder in Einbettmedium (z. B. Epon, LR White) aufbringen und gegebenenfalls weiterverarbeiten (Schnitt, Ausrichtung).
  2. Probe im gewählten Einbettsystem eindecken und vollständig härten lassen.
  3. Wenn gewünscht, entsprechende Färbungen (z. B. PAS, Nissl) oder Immunmarkierungen auf dem Schnitt durchführen. Färbezeiten je nach Labor und Methode evaluieren.
  4. Auf Objektträger mit geeignetem Eindeckmedium (z. B. Eukitt) abdecken und trocknen lassen.
  5. Präparat unter dem Mikroskop analysieren und dokumentieren.

Wichtiger Hinweis: Die hier genannten Zeiten sind nur Empfehlungen. Jedes Labor sollte eigene Färbezeiten evaluieren, die sich an den Gegebenheiten des Labores und der Laborausstattung und den jeweilig zu bearbeitenden Fragestellungen orientieren.

Leistung:

- Erhöhte Fixierung von Zellstrukturen und Geweben - Erhaltung von Proteinen und Nukleinsäuren - Verbesserte Morphologie und Kontrast in elektronenmikroskopischen Untersuchungen - Stabilisierung von Zellmembranstrukturen - Kreuzvernetzung von Proteinen - Präzise Darstellung von intrazellulären Strukturen - Anwendbar in Immunhistochemie und Immunfluoreszenz-Studien

Gefahren- und Sicherheitshinweise

Signalwort 1: Gefahr
Signalwort 2: acid_red, skull, silhouete,
Warnhinweise:

Gefahrenhinweise: 314 Verursacht schwere Verätzungen der Haut und schwere Augenschäden. 317 Kann allergische Hautreaktionen verursachen. 331 Giftig bei Einatmen. 334 Kann bei Einatmen Allergie, asthmaartige Symptome oder Atembeschwerden verursachen. 351 Kann vermutlich Krebs erzeugen. 412 Schädlich für Wasserorganismen, mit langfristiger Wirkung. Sicherheitshinweise: 260 Staub/Rauch/Gas/Nebel/Dampf/Aerosol nicht einatmen. 280 Schutzhandschuhe/Schutzkleidung/Augenschutz/Gesichtsschutz tragen. 303 361 353 BEI BERÜHRUNG MIT DER HAUT (oder dem Haar): Alle kontaminierten Kleidungsstücke sofort ausziehen. Haut mit Wasser abwaschen oder duschen. 304 340 BEI EINATMEN: Die Person an die frische Luft bringen und für ungehinderte Atmung sorgen. 305 351 338 BEI KONTAKT MIT DEN AUGEN: Einige Minuten lang behutsam mit Wasser ausspülen. Eventuell vorhandene Kontaktlinsen nach Möglichkeit entfernen. Weiter ausspülen. 310 Sofort GIFTINFORMATIONSZENTRUM/Arzt anrufen. 403 233 An einem gut belüfteten Ort aufbewahren. Behälter dicht verschlossen halten.