Kontaktformular
(+49) 069/4003019-60
0,00 €
Produkt Anzahl Preis
Zuzüglich Versandkosten
Gesamt 0,00 €

Eosin-Nigrosin

artikelbilder/Artikel_12424_Eosin-Nigrosin.png
Gebrauchsfertige Lösung Eosin-Nigrosin zur Verwendung in der Histologie und/oder Zytologie zum Färben von Bakterien / Spermien

Artikelnummer: 12424

Färben von Bakterien / Spermien

  •   Gebindegröße und Bestellnummer Nettopreis Menge
    Eosin-Nigrosin - 100 ml
    Bestellnummer: 12424.00100
    43,90 €
    Eosin-Nigrosin - 250 ml
    Bestellnummer: 12424.00250
    52,92 €
    Eosin-Nigrosin - 500 ml
    Bestellnummer: 12424.00500
    95,08 €
    Eosin-Nigrosin - 1.000 ml
    Bestellnummer: 12424.01000
    180,47 €

Wichtige Hinweise

UN-Nummer: ––––––

Lagerung: 15 … 25 °C

Haltbarkeit: 24 Monate

Sicherheitsdatenblatt

Produktinformation

Wesentliche Bestandteile:
• Eosin G (C.I.: 45380)
• Nigrosin (C.I.: 50420)

Gebrauchsanweisung

Technische Informationen

Spezifikationen

Gebrauchsanweisung / Protokoll / Anwendungsempfehlungen

Verwendung:

Die Eosin-Nigrosin-Färbung dient der Beurteilung der Vitalität und gleichzeitig der Untersuchung der Pathomorphologie von Samenzellen. Bei dieser Kombination von Farbstoffen färbt Nigrosin den Hintergrund, um den Unterschied zwischen ungefärbten und gefärbten Spermienköpfen klarer hervorzuheben.

Prinzip:

Die Hauptbedeutung des Eosins liegt gemeinsam mit Hämatoxylin in der am häufigsten angewendeten Übersichtsfärbung, der H&E-Färbung.
Eosin wird regressiv gefärbt, es wird also erst überfärbt und anschliessend differenziert. Eosin färbt die positiv geladenen Proteine des Plasmas und plasmatische Strukturen, wie z. B. Kollagen.

Verfahren:

Beispiel für eine Hämatoxilin-Eosin-Färbung:

(1)Schnitte entparaffinieren
(2) Schnitte mit absteigender
Alkoholreihe rehydratisieren
(3) Aqua dest.15 sec
(4) Hämatoxylin, nach GILL–III(*optional)6 min
(5) Spülen in Leitungswasser10 sec
(6) Spülen in 0,1%ig HCl-Lösung10 sec
(7) Differenzieren und „Bläuen“ in
fliessendem Leitungswasser6 min
(8) Eosin 1%ig, methanolisch30 sec
(9) Spülen in Leitungswasser30 sec
(10) Entwässern mit aufsteigender
Alkoholreihe
(11) Klären mit Xylol, eindecken

*optional
Zur Kernfärbung können ausser dem angegebenen Hämatoxylin weitere angewendet werden, wie z.B.:

Hämatoxylin 5%igArt-Nr.: 11217
Hämatoxylin, nach GILL–IArt-Nr.: 10216
Hämatoxylin, nach GILL–IIArt-Nr.: 11769
Hämatoxylin nach MassonArt-Nr.: 12388
Hämatoxylin nach Mayer in DEPCArt-Nr.: 12782




Jedes Labor sollte eine eigene Arbeitsanweisung für ein Färbeprotokoll erstellen, die sich an den Gegebenheit des Labors und den jeweils zu bearbeitenden Fragestellungen des Anwenders orientieren.


Empfehlung:
Eventuell auftretende Niederschläge oder Ausfällungen bei häufiger Anwendung können durch Filtration über übliche Faltenfilter beseitigt werden.



Weitere mögliche Verwendungen der Komponente wurden im Rahmen der Leistungsbewertung nicht getestet.

Leistung:

Zu erwartenden Ergebnisse:

Zytoplasma:rosa-rot
Erythrozyten:orange

Optional:
Kernfärbung mit Hämatoxylin, nach GILL–III
(Art.-nr.: 11773)

Zellkerne:blau

Gefahren- und Sicherheitshinweise

Das Gemisch ist nicht als gefährlich eingestuft im Sinne der Verordnung (EG) Nr. 1272/2008.

Merkliste0

Zuletzt angesehen1