Herzlich Willkommen bei Morphisto!

Wir bitten unsere österreichischen Kunden, den Shop unseres Partners Sanova GesmbH zu besuchen.

  Kontaktformular
(+49) 069/4003019-60
0,00 €
Produkt Anzahl Preis
Zuzüglich Versandkosten
Gesamt 0,00 €

Adler-Ätzung (Ätzmittel zur Prüfung von Schweißnähten)

artikelbilder/Artikel_13970_Adler-Aetzung.png
Gebrauchsfertige Lösung. Adler-Ätzung (Ätzmittel zur Prüfung von Schweißnähten) zur Verwendung in der Histologie und/oder Zytologie. Zum Makro-Ätzen von Gusseisen, hochlegierten und korrosionsbeständigen Stählen und Aluminium, sowie Co und Ni- Legierungen zur Sichtbarmachung von Schweißnahtverbindungen und Grobkorn.

Art.-Nr.: 13970

Makro-Ätzen von Gusseisen, hochlegierten und korrosionsbeständige Stähle und Aluminium zur Sichtbarmachung von Schweißnahtverbindungen und Grobkorn

  •   Gebindegröße und Bestellnummer Nettopreis Menge
    Adler-Ätzung (Ätzmittel zur Prüfung von Schweißnähten) - 100 ml
    Bestellnummer: 13970.00100
    16,25 €
    Adler-Ätzung (Ätzmittel zur Prüfung von Schweißnähten) - 250 ml
    Bestellnummer: 13970.00250
    18,15 €
    Adler-Ätzung (Ätzmittel zur Prüfung von Schweißnähten) - 500 ml
    Bestellnummer: 13970.00500
    20,74 €
    Adler-Ätzung (Ätzmittel zur Prüfung von Schweißnähten) - 1.000 ml
    Bestellnummer: 13970.01000
    38,87 €
    Adler-Ätzung (Ätzmittel zur Prüfung von Schweißnähten) - 2.500 ml
    Bestellnummer: 13970.02500
    76,91 €

Wichtige Hinweise

UN-Nummer: 3264

Warnhinweise:

Lagerung: 15 … 25 °C

Haltbarkeit: 24 Monate

Sicherheitsdatenblatt

Produktinformation

Wesentliche Bestandteile:
• Salzsäure rauchend 37%
• Eisen(III)-Chlorid 40 % für Wasseraufbereitung
• Kupferammoniumchlorid

Technische Informationen

Spezifikationen

Gebrauchsanweisung / Protokoll / Anwendungsempfehlungen

Verwendung:

Makroätzmittel für Gusseisen, hochlegierten und korrosionsbeständige Stählen und Aluminium, sowie Co und Ni- Legierungen. Primär zur makroskopischen Prüfung von Schweißnähten. Es erfolgt eine kontrastreiche Darstellung der einzelnen Schweißlagen und der Wärmeeinflusszonen. Sichtbarmachung von Grobkorn.

Prinzip:

Das saure Ätzen von Metallen beruht auf der Redoxreaktion zwischen dem Metall und der Säure.
Das Metall wird hierbei oxidiert, die Säure reduziert. Das oxidierte Metall muss in geringer Zeit von der Oberfläche in Lösung gehen, damit ein gleichmäßiges Ätzen ermöglicht wird. Durch Gasbildung beim Ätzen oder durch die Wärmeentwicklung der exothermen Reaktion wird der geätzte Stoff abtransportiert und erzielt somit eine homogene Ätzrate.

Verfahren:

Bei der Ätzlösung handelt es sich um ein Produkt zur Endanwendung.

Vor der Ätzung wird die Probe mittels Trennschleifverfahren bearbeitet. Es wird ein Makroschliff mit fein geschliffener (Nassschliff) bzw. leicht anpolierter Oberfläche benötigt.

Eine fein geschliffene Oberfläche (Nassschliff) mittels SiC-Papier bis Körnung P600 ist optimal. Für die Sichtbarmachung feister Details empfiehlt sich bis P1200 zu schleifen und kurz auf 3µm anzupolieren (Baumwolltuch mit Diamant).

Die Ätzung sollte unmittelbar nach dem Polieren oder Schleifen der Probe erfolgen.

Es handelt sich um eine Nassätzung die in geeigneter Schutzkleidung, geeigneten Behältern und unter Abzug wie folgt durchgeführt werden sollte:

1) Tauchätzung
Die Probe wird mit Wasser benetzt und mittels Ätzzange in das Ätzmittel getaucht (Tiefenätzung). Je nach Fragestellung und Material werden 5-60s naßgeätzt.
Die Ätzung erfolgt bei RT oder Temperaturen bis zu 40°C.

Nach dem Ätzen Probe nicht abwischen. Mit Aqua - Bidest oder Alkohol gut abspülen. Spülwasser in geeignetem Behältnis auffangen und neutralisieren.

2) Wischätzung

Ätzung erfolgt bei RT oder bei leichter Erwärmung des Ätzmittels (bis max. 40°C).
Die Schlifffläche der Probe mit Ätzmittel - durchtränkter Watte wenige Sekunden - einige Minuten kräftig abreiben. (Makroätzung).

Die Ätzung wird abgebrochen indem man die Probe in Wasser taucht oder mit Aqua - Bidest / Alkohol gut abspült und anschließend mit Warmluft schnell trocknet. Spülwasser in geeignetem Behältnis auffangen und neutralisieren.

Leistung:

Zur Sichtbarmachung von Grobkorn und zur Prüfung von Schweißnähten. Das Ätzmittel eignet sich für alle Stähle (auch hochlegiert und rost- und säurebeständige Güten) sowie für Gusseisen und Nickellegierungen.

In erster Linie wird dieses Ätzmittel zur makroskopischen Beurteilung von Schweißnähten verwandt. Die verschiedenen Schweißlagen, Übergangsbereiche und Wärmeeinflusszonen werden gut dargestellt.

Die Proben können feingeschliffen oder poliert sein, wobei ein feineres Bild bei polierten Proben entwickelt wird.

Gefahren- und Sicherheitshinweise

Signalwort 1: Gefahr
Warnhinweise:

Gefahrenhinweise: 290 Kann gegenüber Metallen korrosiv sein. 315 Verursacht Hautreizungen. 318 Verursacht schwere Augenschäden. 335 Kann die Atemwege reizen. Sicherheitshinweise: 264 Nach Gebrauch Hände gründlich waschen. 280 Schutzhandschuhe/Schutzkleidung/Augenschutz/Gesichtsschutz tragen. 302+352 BEI BERÜHRUNG MIT DER HAUT: Mit viel Wasser waschen. 305+351+338 BEI KONTAKT MIT DEN AUGEN: Einige Minuten lang behutsam mit Wasser ausspülen. Eventuell vorhandene Kontaktlinsen nach Möglichkeit entfernen. Weiter ausspülen. 390 Verschüttete Mengen aufnehmen, um Materialschäden zu vermeiden. 501 ... Inhalt / Behälter der Entsorgung gemäß den örtlichen/nationalen/internationalen Vorschriften zuführen. ...